Skip to content

Im Büro

13. November 2010

Heute war von der Firma aufgrund der vorhandenen Rückstände Samstagsarbeit angesetzt worden. Freiwillig natürlich, aber wenn man (ich) noch nicht mal ein halbes Jahr in der Abteilung ist, dann meldet man (ich) sich auch dafür… „Arbeit“ hieß dann allerdings, dass die ersten knapp vier Stunden die elektronische Postverteilung nicht funktionierte und viele Kollegen auf dem Trocknen saßen. Die ITler, die für den Notdienst eingeteilt waren, mussten erst herbei zitiert werden, und es hat ’ne ganze Weile gedauert, bis man sie erreicht hat. Einer von ihnen (laut dem Abwesenheitsassistenten noch bis Ende November nicht im Haus) war noch wegen eines Problems bei uns im Büro und – Alter, sah der arme Kerl fertig aus…

Nun ja. Ich habe heute nicht meine normale Arbeit gemacht, sondern werde jetzt von H. in die Geheimnisse der Kontoführung eingeweiht. Ist schon spannend, muss ich sagen, und bis jetzt fällt es mir auch relativ leicht. Das Zauberwort heißt Mitschreiben… Da ja etliche Geschäftsvorfälle (Erinnerungen, Mahnungen etc) nur einmal im Monat auflaufen, ist das schon sinnvoll, sonst habe ich im kommenden Monat wieder vergessen, was ich eigentlich tun soll. Konten lesen dagegen kann ich schon einigermaßen, aber da bin ich ohnehin erblich vorbelastet. Mein Vater hat seit zig Jahren seinen Bilanzbuchhalter…

Was noch? Ach ja, ich muss bei meinen Eltern nochmal in den Keller kriechen. Kollegin hat erzählt, dass sie sich Handpuppen kaufen will, weil sie bei ’nem runden Geburtstag etwas aufführen will. Daraufhin wurde sie von drei Seiten bestürmt, das bräuchte sie nicht – wir haben alle noch welche und können sie ihr leihen. Ich muss meine (ein Hund sowie Fu und Fara – kennt die noch jemand? 😀 ) nur erst finden, und wenn ich mich recht erinnere, liegen sie noch bei meinen Eltern… Haltet mir die Daumen! 😀

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. 14. November 2010 08:09

    Jetzt hast du dir aber einen hoffentlich schönen Feierabendsonntag verdient!
    Die Puppen kenne ich nicht. Gibt es Bilder? Zumindest sagen mir die Namen nichts…

    • 14. November 2010 13:44

      Danke dir! 😀

      Ja, hier zum Beispiel. Fu und Fara waren Sockenhandpuppen, mit denen wir in der Grundschule Lesen und Schreiben gelernt haben 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: